insekten-0042.gif von 123gif.de Herzlich Willkommen.
Schön das ihr hier seid! Nehmt euch einen Stuhl und bleibt einen Moment, fühlt euch wohl und lasst euch inspirieren.
Ich bin Diana und ich schreibe diesen facettenreichen Blog.


Montag, 31. Juli 2017

EMSA die Clip & Close Eiswürfelform

Eiswürfel auf Fingerdruck! 

*Werbung



Wir lieben vor allem im Sommer, Eiswürfel zum kühlen von Getränken. Bisher habe ich ganz gern die Eiswürfelbeutel verwendet, doch liegen diese etwas länger im Eisschrank nehmen die schon mal fremde Gerüche an. Ich habe auch im Eiswürfelfach Kräuter eingefroren und diese geben auch gern den Duft an die Eiswürfel ab. Außerdem ist es auch nicht gerade förderlich für die Umwelt, da ja jeder Beutel nach Gebrauch im Müll landet. Daher fand ich den Test von EMSA sehr willkommen. Ich konnte die letzten 4 Wochen zusammen mit anderen Testen die Clip & Close Eiswürfelform ausgiebig testen. Leider war das Wetter nicht so heiß wie erwartete, so das gerade in der Zeit weniger Eiswürfel gebracht wurden. 



 Die Dose ist in gewohnter EMSA Qualität. 
Der Eiswürfelform ist relativ groß ( die Maße könnt ihr auf den Fotos sehen ) und hat Platz für 24 Eiswürfel.
Breite: 15 cm
Länge: 21 cm
Höhe: 3,5 cm

 Der Boden der Form ist aus flexiblem Kunststoff, der die Entnahme der Eiswürfel vereinfacht.
Nach dem Einfrieren die Dose kurz 1-2 sek. Temperieren lassen. Anschließend auf den Deckel drehen/legen und dann einfach den Boden nach innen drücken. So fallen die Eiswürfel spielend einfach heraus.

 Am Rand gibt es eine Markierung max. Einfüllhöhe, zur Orientierung.
 Im Deckel befindet sich eine flexible Dichtung, sie dichtet zu 100 % ab. 
Die "Öhrchen" vom Deckel klicken fest am Dosenrand ein.

 Die Verarbeitung der 2 verschiedenen Materialien ist sehr hochwertig. Die Übergänge sind weder innen noch außen nicht spürbar. 

Der Anwendungstest:

 Ich habe Himbeeren und Zitrone + etwas Zitronenschale in die Box gefüllt und alles dann mit Wasser aufgefüllt. Dazu verwendet man am besten eine Messbecher der erleichtert das Einfüllen.
Die Eiswürfel sind perfekt für einen Switchel.
 Die fruchtigen Eiswürfel eignen sich aber auch ideal für stilles Wasser.
Am leckersten waren Eiskaffee-Eiswürfel. Einfach Milch in die Form gießen und einfrieren. Nach ca. 2 h abgekühlten Espresso darauf gießen und noch mal einfrieren. Die Eiswürfel in Eiskaffee geben so bleibt er noch länger herrlich kühl. 
Weltbestes Eiskaffee-Rezept:
Morgens 5-6 große Tassen Espresso brühen, dazu noch 2-3 Tassen Kaffee-Crema ( je nach dem wie groß das Gefäß ist )   und wenn es abgekühlt ist, für ca. 3-4 h in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die Eiswüfel dazu geben. 
Wer es gern süß mag kann der Eiskaffee auch noch süßen. 


Fazit:
Endlich kann ich Eiswürfel auch mal länger im Eisfach lassen. Dank der EMSA Eiswüfelbox nehmen sie keine Gerüche mehr an. Ich werde mir wohl noch eine zweite Box anschaffen. Ich kann mir gut vorstellen das ich darin auch ein paar Kräuter aufbewahren kann.
Durch den flexiblen Boden ist das Entnehmen der Eiswürfel wirklich sehr entspannt. Kein klopfen nötig und wer es nicht abwarten kann der kann auch etwas Wasser über den Boden laufen lassen, dann lösen sich die Eiswürfel auch. Nur finde ich es persönlich nicht wirklich schön, sondern "reine Wasserverschwendung".
Das Einstellen in den Froster sollte ohne schwabbern erfolgen sonst löst sich sicher der Deckel etwas schwerer ab. Bisher ist es bei mir nicht passiert es klebte nix am Deckel fest. 

Danke EMSA für den erfrischenden Test.


Wie stellt ihr Eiswürfel her? 
Was macht ihr an Obst oder Früchten dazu?


herzliche Grüße Diana


Kommentare:

  1. Hey, ich finde die Paletten super, da kann man wirklich zauberhafte Eiswürfel gestalten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich super und tolle Ideen hattest du! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön das du hier warst,
Herzlichen Dank für deine Meinung zum Thema.